Ein Junior-Drachenboot für Betroffene: 


Ein großes und herzliches Dankeschön an alle Menschen, Gruppen, Vereine, Firmen und Institutionen, die uns Pinkpaddler unterstützen, sich engagiert, gespendet und unterstützt haben! Dank zahlreicher Direktspender sowie der überwältigen Beteiligung bei der Aktion des Trierischen Volksfreunds "Meine Hilfe zählt" konnte in kürzester Zeit ein Junior-Drachenboot finanziert und angeschafft werden. 

   

Ein Drache namens Hoffnung:  

"Drache erwache!"

Mit diesen Worten hat Herr Dr. Wolfgang Günther, Leiter des Brustzentrums Trier am Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen

am 11. August 2014 

das 

Junior-

Drachenboot der Selbsthilfegruppe "Pinkpaddler Trier" getauft und den Drachen zum Leben erweckt. Rund 80 Personen haben an der traditionellen chinesischen Taufe

auf dem Gelände der RG Trier 1883 e.V. teilgenommen.

Unter einem Rosenblätter- und Reisregen zur Besänftigung von "bösen Flußgeistern" wurde das weiße Initiativenboot mit den pinken Schuppen und der auffälligen Beschriftung "Paddeln gegen Brustkrebs " mit dem Wunsch "Flieg von Sieg zu Sieg" zum ersten Mal in die Mosel gelassen. Die Jungfernfahrt der kleinen "Hope" auf ihrem neuen Heimatgewässer verlief problemlos. Die Bekehrung des Drachen zum Vegetarier hat seine Wirkung auch nicht verfehlt. Der Drache hat die Mannschaft ruhig und sicher über die Mosel getragen.  

 


 "Flieg von Sieg zu Sieg":  Auch wenn das Paddeln auf der Mosel  und die Teilnahme an Wettkämpfen uns viele Sorgen und Ängste vergessen lässt  

 ... unser größtes Ziel ist der Kampf gegen den Krebs!

 

Weitere Anschaffungen in 2014, die durch folgende Spender möglich gemacht wurden:

- Volksbank Trier eG: 13 Carbon-/Kevlarpaddel

- privater Spender: 7 Carbon-/Kevlarpaddel, Teamzelt, 1 Pinkpaddler Initiativenfahne

Die neuen, wesentlich leichteren Carbonpaddel wurden Anfang Oktober von den Pinkpaddlerinnen in Empfang genommen und sofort getestet. Fazit: Es klappt viel besser, die Bewegungen fallen leichter, das Paddeln macht noch mehr Spaß ... und man wird nicht mehr so nass wie mit den schweren Kunststoffpaddeln. 
 

Sie möchten uns unterstützen und uns helfen? 


Was noch fehlt und worüber wir uns freuen würden:

Eine Bootsfahne, Beachflag, Pavillion, Schwimmwesten, Trainingsjacken oder Trainingswesten (Ärmel abtrennbar), Handtücher, Schirmkappen ...

 

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie uns unterstützen und helfen möchten!

 

Falls Sie an einem Sponsoring interessiert sind, so können wir Ihnen gerne in einem Telefonat und/oder einem persönlichen Gespräch die vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen. Werbemöglichkeiten und Werbeflächen gibt es viele, z. B. auf Textilien, Firmenbanner, Easy-Flag, Faltpavillon usw. 

 

 


 

 

 

 

 

038949